Verein Legalize it!

Hanf, Kiffen, THC und die Gesetze zur Verfolgung von Cannabis

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


thc_recht:strafbefehle_2017

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


statthalteramtzuericheinstellung1.jpg

Strafbefehle 2017

Strafbefehl Schwyz

Eine der höchsten Strafen, die wir je für einen Konsumenten gesehen haben. Laut Staatsanwaltschaft wird der Anbau in Schwyz schwerer gewichtet als der Besitz, da so auch weiter gezüchtet werden könne. Entsprechend hätte der Besitz von beispielsweise 200 Gramm Cannabis anstatt der Pflanzen eine tiefere Busse bewirkt. Die Kosten sind wohl so hoch, weil es eine Hausdurchsuchung gab mit drei Polizisten, die anderthalb Stunden dauerte, die 22 Pflanzen mussten vernichtet werden, die Einvernahme dauerte zweieinhalb Stunden und auch ein Staatsanwalt beschäftigte sich mit dem Fall.

Strafbefehl St. Gallen

Es geht auch günstiger. Hier gibt es den Betrag einer Ordnungsbusse:

Strafbefehl Genf

Etwas Cannabis aus dem Ausland zu bestellen, kann teuer werden:

Einstellungsverfügung Statthalteramt Hinwil

Zuerst gab es eine Busse wegen Besitz einer straffreien geringfügigen Menge Cannabis. Erst nach einem Rekurs und einer Einvernahme folgte die Behörde dem Gesetz und stellte das Verfahren ein.

Einstellungsverfügung Baselland

Eine weitere Einstellungsverfügung wegen einer geringfügigen Menge. Hier wird die ganze Argumentation nochmals schön zusammengefasst.

Strafbefehl Kreuzlingen

Eine Strafe am unteren Ende der Bandbreite für Übertretungsbestrafungen.

thc_recht/strafbefehle_2017.1548353073.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/01/24 19:04 von sos