Hanf, Kiffen, THC und die Gesetze zur Verfolgung von Cannabis
 

Aus dem Seki

Dank der ersten Gross­spenden fürs 2016 konnte ich beginnen, die rechtlichen Infos aufzuarbeiten. Bis zum Druck des Shit happens 10 fehlt noch viel Geld und Arbeit. Aber das Vorhaben ist gestartet und ich bin sehr motiviert, die Neuauflage hinzubekommen.

Die Eidgenössische Kommission für Drogenfragen (neu: Suchtfragen) hat Ende 2015 ihren Bericht «Sind Drogen gefährlich?» herausgegeben. Während sie ihre Studie als Grundlage für eine differenzierte Beurteilung und Regulierung durch die Politik ansieht, kommentierte der Tagi (28.12.15) angesichts der «angstbehafteten und moralisch geführten Diskussion» in der Drogenpolitik lapidar, der Bericht werde «ungehört verhallen» – wie so viele vor ihm.

Dies könnte schneller wahr werden als gedacht: Am 3.3.16 diskutiert der Nationalrat anlässlich des neuen Ordnungsbussen-Gesetzes (das auch die gerade erst eingeführten Cannabis-Ordnungsbussen aus dem BetmG aufnehmen soll), ob er diese nun schon wieder abschaffen will, damit man alle THC-Geniessenden wie früher bestrafen kann. Ein Ordnungsbussengesetz zur Abschaffung von Ordnungsbussen? Absurder geht es kaum. Die Details werden erst nach dem Druck dieses Legalize it! klar werden – wir berichten dann im LI74.

Nun bin ich gespannt aufs 2016. Gelingt das Shit happens 10? Wird unser CannaTrade-Auftritt gut? Starten wir gar eine Volksinitiative? Ich hoffe auf schöne Überraschungen!

Hanfig grüsst euer Sekretär Sven

verein_li/li730101.txt · Zuletzt geändert: 2018/09/20 11:24 (Externe Bearbeitung)
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki