Verein Legalize it!

Hanf, Kiffen, THC und die Gesetze zur Verfolgung von Cannabis

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


start

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Weitergabe Polizei Justitia Strafbefehl

Hanfig willkommen

Projekt Initiative

Für das Projekt Initiative soll ein neuer Trägerverein gegründet werden. Weitere Informationen folgen…

Unterstütz unsere Arbeit

Damit wir diese Informationen weiterhin erarbeiten und publizieren können. Merci für deine Unterstützung: Mitgliederbeitrag oder Spende | Kontaktformular

Aktuelles

06.02.2019 - Noch 100 Tage bis zur CannaTrade!
CannaTrade 2019 vom 17. bis 19. MaiIn 100 Tagen ist der Freitag an der legendären Schweizer Hanf-Messe CannaTrade schon fast vorbei. Vom 17. bis 19. Mai werden wir einmal mehr Gelegenheit haben, so ziemlich alles, was mit Hanf zu tun hat, zu erkunden und erleben. Da die Messe wieder gleich beim Bahnhof Zürich-Oerlikon stattfindet, ist sie optimal mit dem ÖV erreichbar. Wer uns vom Verein Legalize it! auch an der Messe unterstützen möchte, kann sich gerne bei Markus melden. cu@#CT19!
31.01.2019 - Neue Dokumente zum Thema Strafverfolgung
THC&Recht: Dossier Strafbefehle & DokumenteWir haben unserem THC&Recht-Teil diverse Strafbefehle und andere Dokumente hinzugefügt: Eine erstaunlich milde Strafe im Thurgau noch vom 2017, diverse Fälle von 2018 (darunter auch eine Einstellungsverfügung aus dem Tessin) und ein Beispiel eines Vergehens.
Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie viele Hanfsamen-Fälle es auch im 2018 wieder gab. Die Leute scheinen die «Aufräum-Aktion» des Zolls und die darauf folgende Repressionswelle vom Frühling 2015 schon wieder vergessen zu haben.
Überraschend häufig haben Betroffene bei «Sensi Seeds» bestellt. Nach einer kurzen Lieferpause im 2015 lassen diese und andere Samenlieferanten ihre Schweizer Kunden wieder voll ins Messer laufen. Was bringt es den Leuten, wenn sie ihr Geld zurückbekommen, aber wegen des Imports von illegalen Betäubungsmitteln verzeigt werden und zum Teil sogar Hausdurchsuchungen zu erdulden haben? Am Schluss kann sich 'glücklich' schätzen, wer nur wegen einer Übertretung bestraft wird… denn wer wegen eines Vergehens an die Kasse kommt, ist wirklich arm dran!

Das Bestellen von Hanfsamen, welche THC-reiche Pflanzen hervorbringen, führt oft zu einem Strafverfahren!
02.12.2018 - Wien: International Cannabis Policy Conference und UN-Suchtstoffkommission
International Cannabis Policy Conference (7. bis 9. Dezember 2018 in Wien)Die NGO FAAAT organisiert vom 7. bis 9. Dezember in Wien die International Cannabis Policy Conference. Der Zeitpunkt ist nicht zufällig gewählt, denn einige Tage zuvor (und auch in Wien) tagt die Suchtstoffkommission der UNO (engl. Commission on Narcotic Drugs, CND), um einmal mehr über die zukünftige Stossrichtung in der globalen Drogenpolitik zu beraten.
Es geht unter anderem um die Einstufung von Cannabis (bzw. THC und CBD), auch in Bezug auf die medizinische Anwendung. Im März 2019 soll dieser dann 10-jährige Prozess abgeschlossen werden. Ob und wie das Ziel - das «globale Drogenproblem» zu lösen - erreicht werden kann, bleibt abzuwarten.
Die UNO hat ja leider in der Vergangenheit nicht mit sinnvollen Ideen in diesem Bereich brilliert, um es milde auszudrücken. Im momentan noch aktuellen und von der Schweiz übernommenen Einheits-Übereinkommen von 1961 über die Betäubungsmittel wird Cannabis in die gleiche Kategorie wie Heroin eingeteilt. m(
Kiffen in der UNODie UN-Drogenpolitik war schon seit jeher vom Einfluss der USA und deren «War on Drugs» geprägt - und ist mitschuldig unter anderem an der weltweiten Verteufelung von Cannabis. In den letzten Jahren kam dann die Hoffnung auf, es könne sich vielleicht doch etwas zum Besseren verändern. Das neuerliche Gepolter der Trump-Administration wirft jedoch einen Schatten auf das zarte Pflänzchen… Hoffen wir, dass dieser Schatten 'nur' die Blüte auslöst und wir alsbald trotzdem eine passable Ernte einfahren dürfen. Sollte der Schatten nämlich zu gross werden und (zu) lange andauern, könnte das Pflänzchen ziemlich bald eingehen…

Aus unserem Archiv: Kiffen in der UNO - Magazin Legalize it! Nr. 21, Frühling 2002, PDF
26.11.2018 - Magazin Legalize it! Nr. 82 erscheint bald & Nr. 81 ist online
Anfang Dezember werden unsere Mitglieder die aktuelle Nummer 82 unseres Magazins Legalize it! zugeschickt bekommen. Es enthält einen Reisebericht aus den USA & Kanada, eine Übersicht der Schweizer Hanf-Politik im 2018, Infos zur Initiative und die Einladung zur Vereinsversammlung 2019.
Legalize it! Nr. 81 vom Herbst 2018 ist onlineWir haben zudem eine weitere Ausgabe unseres Magazins Legalize it! pdfisiert. Die Ausgabe 81 steht nun sowohl als Ganzes wie auch als Einzelartikel in den Bereichen Politik, Kultur und Szene zum Download bereit. Die aktuelle Ausgabe ist nach wie vor unseren Mitgliedern vorbehalten.
30.10.2018 - Vernehmlassungsverfahren zu den Pilotversuchen mit Cannabis
Bundesbern tappt punkto Cannabis fast immer im Dunkeln...Anfang Juli wurde das Vernehmlassungsverfahren zum Experimentierartikel eröffnet. Dabei wurden verschiedene Organisationen und Fachpersonen eingeladen, Stellung zum vorgeschlagenen Gesetzestext zu beziehen. In höchstem Masse stossend war, dass sich in der Adressliste nicht auch nur eine Organisation von Betroffenen fand. Weder wir vom Verein Legalize it! als schweizweit grösste Interessengruppe von Konsumierenden noch Medcan, welche sich für betroffene Patienten einsetzt, wurden nach der Meinung gefragt. Da die Vernehmlassung öffentlich war, hielt uns niemand davon ab, trotzdem daran teilzunehmen. Daraufhin haben wir mit der Association Cannamed Compassion Genève (ACCG), der Associazione Cannabis Ricreativa Ticino (ACRT) und Medical Cannabis Verein Schweiz (Medcan) zusammen eine Stellungnahme zur Vernehmlassung verfasst und am 24. Oktober eingereicht.

Der Umgang mit unserem Wiki

Die Suchfunktion (oben rechts auf jeder Seite) findet Informationen zu fast allen Anfragen. Über den Button «Letzte Änderungen» (ebenfalls oben rechts) findest du die zuletzt be­ar­bei­te­ten Seiten.

Weitere Auskünfte

Wenn du uns kontaktieren oder einen persönlichen Termin abmachen möchtest, findest du hier alle Möglichkeiten dazu. Am schnellsten geht es meistens per Mail oder über die Handynummer 079 581 90 44 (auch SMS und WhatsApp).

Verein Legalize it!
start.1549469792.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/02/06 17:16 von fabian