Hanf, Kiffen, THC und die Gesetze zur Verfolgung von Cannabis
 
strafbefehl_wallis_s1.jpg

Strafbefehle 2016

Die Bestrafung von Hanfkonsum fällt sehr unterschiedlich aus. Auch fürs 2016 können wir interessante Beispiele für Hanfkonsum-Bestrafungen veröffentlichen. Immer häufiger werden auch blosse Konsumierende mit Kosten von über 1'000 Franken bestraft. Die Ordnungsbussen à 100 Franken machen halt nur einen Drittel der Strafen aus, die Mehrheit stellen immer noch die normalen Bussen mit Gebühren dar. Hier kann es schnell ein Mehrfaches kosten.

Strafbefehl Luzern

Es ging um vier Balkonpflanzen, die Bestrafung wurde teuer:

Einstellungsverfügung Basel-Stadt

Auch wenn hier keine Busse ausgesprochen wird, gratis ist die Einstellungsverfügung nicht:

Strafbefehl Schwyz

Hier werden drei Jahre Konsum und Kauf bestraft:

Strafbefehl aus dem Wallis

Jedes Jahr bleiben in den Grosskontrollen rund um das Open Air Gampel viele Cannabiskonsumenten hängen (auch ohne Konsum in der Öffentlichkeit). Die Bussenhöhe ist wirklich hoch.

Strafbefehl Bern

Es ging nur um etwas Haschisch, Konsum fand gar nicht statt. Dafür gibt es eine normale Busse:

Strafbefehl aus dem Aargau wegen Hanfsamen

Eine hohe Busse für 20 Hanfsamen! Ausserdem Weiterleitung der Unterlagen an das Strassenverkehrsamt.

Strafbefehl aus Bern

Ein Beispiel zum Thema Anbau für Eigenkonsum:

thc_recht/strafbefehle_2016.txt · Zuletzt geändert: 2017/07/26 10:55 von sos
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki