Hanf, Kiffen, THC und die Gesetze zur Verfolgung von Cannabis
 

Statistik

Shit happens 10

Die Verfolgung erreicht neue Höhen

Verzeigte und gebüsste Personen 2009-2015

Sieben Jahrgänge Repression im Vergleich

Seit der neuen Zählweise sind nun sieben Jahrgänge der polizeilichen Verzeigungen vom Bundesamt für Statistik präsentiert worden. Die Zahlen waren und sind erschreckend hoch und werden beinahe jährlich höher. Der Rückgang im Jahr 2014 wurde 2015 wieder mehr als wettgemacht: Die Zahlen erreichten neue Höchststände. Mit grossem Aufwand wird der Konsum von THC verfolgt und bestraft – und in Zahlen gefasst, die wir grafisch aufbereitet haben.

Verzeigungen wegen Übertretungen

In unseren Balkendiagrammen unten finden sich in der linken Grafik die Hanf-Beschuldigten, die we­gen Konsums oder Vorbereitungshandlungen für den Eigenkonsum polizeilich erfasst wurden. Dabei wird bei den Verzeigungen (rot und hellrot) jede Person nur ein Mal gezählt, auch wenn sie mehrfach verzeigt wurde.
Im Jahr 2015 wurden 30’537 unterschiedliche Menschen wegen 35’874 Konsumhandlungen polizeilich verzeigt, dazu verteilten die Polizeien 18’319 Ordnungsbussen (orange).

Verzeigungen wegen Vergehen

In der rechten Grafik sind diejenigen dargestellt, die etwas weitergegeben oder verkauft haben: noch­mals 10’316 Beschuldigte, denen ein leichter Fall vorgeworfen wurde, sowie 398 Personen, die wegen eines schweren Falles verzeigt wurden.
Die Zahlen zeigen es: Zehntausende Menschen wer­den jedes Jahr wegen Cannabis verfolgt. Der Aufwand dafür beträgt Millionen von Franken und fördert letztlich nur den Schwarzmarkt.

Beschlagnahmungen

Neben der Verfolgung der Menschen, die mit THC-haltigen Produkten Umgang pflegen, wird auch THC-haltiges Material beschlagnahmt. Im Jahr 2015 stellten die Polizeien folgende Hanfprodukte sicher (Auswahl):

➡ 1’432 Kilogramm «Marihuana»

➡ 216 Kilogramm Haschisch sowie 1.4 Kilogramm Haschischöl

➡ 25’398 Hanfsamen: Das war die grosse Spezialität im Jahr 2015.

➡ 60’733 Hanfpflanzen, mit und ohne Blüten, frisch und getrocknet

➡ tausende Einzeldosen und Joints

➡ einzelne Fälle mit synthetischen Cannabinoiden.



Quelle
Bundesamt für Statistik, Polizeiliche Kriminalstatistik, Jahresberichte 2009 bis 2015.
Effektiv dürften die Verzeigungszahlen leicht ­hö­her liegen, weil wir die Mischkategorie «Weitere» weggelassen haben. Grafische Darstellung durch uns.

Statistiken 1974 bis 2015

Hier die früheren Artikel zum Thema Statistiken. Es gibt zwei Perioden: Die Zeit bis 2008 und die Phase ab 2009. Die Zahlen der beiden Perioden sind nur bedingt vergleichbar. Die Statistik 2016 wird im Frühling 2017 folgen.

Neue Zählweise

Alte Zählweise

thc_recht/statistik.txt · Zuletzt geändert: 2017/07/07 12:41 von fabian
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki