Hanf, Kiffen, THC und die Gesetze zur Verfolgung von Cannabis
[[start]]
 
Weitergabe Polizei Justitia Strafbefehl

Hanfig willkommen

THC und Recht

Der rechtliche Teil beginnt mit einer Übersicht, es folgen die Repressions-Zahlen, weiter geht es zu den rechtlichen Grundlagen, dann zu den legalen Lebensmitteln. Von quasi legal über wenig illegal und normal illegal gelangen wir zu den Verzeigungen und Strafen. Es folgen die Weitergabe und das Autofahren unter THC. Schliesslich einige Tipps, Verschiedenes, der Spezialfall Jugend und Hanf als Medizin.

Verein Legalize it!

Im Vereinsteil zum Start einige Bilder und unsere Firmenmitglieder. Es folgt Aktuelles zum Verein, unsere Statuten und Jahresberichte. Dann Infos zur Mitgliedschaft oder einem Abonnement. In unserem Magazin Legalize it! finden sich Artikel zu THC-Politik, THC-Kultur, THC-Szene und THC-Justiz. Die Rechtshilfe-Broschüre Shit happens und unsere Rechtsauskünfte bilden den Abschluss.

Unterstütz unsere Arbeit

Wir leben zum grössten Teil von Spenden. Nur damit können wir diese Informationen erarbeiten und publizieren. Merci.

Aktuelles

07.09.2017 - Magazin Legalize it! Nr. 78 ist erschienen & Nr. 77 ist online
Diese Tage haben unsere Mitglieder die aktuelle Nummer 78 unseres Magazins Legalize it! im Briefkasten. Ruth und Sven sei für den Versand gedankt! Ausserdem danken wir allen für ihre Unterstützung und wünschen eine interessante Lektüre!
Legalize it! Nr. 77 vom Sommer 2017 ist onlineWir haben zudem eine weitere Ausgabe unseres Magazins Legalize it! pdfisiert. Die Ausgabe 77 steht nun sowohl als Ganzes wie auch als Einzelartikel in den Bereichen Politik, Justiz, Kultur und Szene zum Download bereit. Die aktuelle Ausgabe ist nach wie vor unseren Mitgliedern vorbehalten.
04.09.2017 - Artikel und Leserdebatte zum Thema Hanflegalisierung
Am 24. August wurde in der NZZ unter der Rubrik «Meinung» ein interessanter Beitrag zum Thema Hanflegalisierung veröffentlicht. Online fand zudem eine angeregte Leserdebatte statt. Es ist kein Geheimnis, dass 'unser' Thema Hanf in der Bevölkerung einen schweren Stand hat. Vor allem wenn es um die Legalisierung geht, tun sich viele Gräben auf: zwischen und durch Parteien hindurch, zwischen Landesteilen und Kantonen, unter Experten, innerhalb von Familien, beim Stimmvolk und generell in der Bevölkerung - ja sogar unter Konsumierenden!
Dieses Bild spiegelt sich auch in den Medien wider: Positive und negative Beiträge wechseln sich erstaunlich regelmässig ab. Auf einen Artikel, der vor den gesundheitlichen Folgen des Cannabiskonsums warnt, folgt einer, der den legalen Umgang empfiehlt, da die Jugend nur so besser geschützt sei. Darauf folgen z. B. Interviews mit konservativen Politikern, welche die Meinung vertreten, dass eine Legalisierung die Prävention verunmögliche… Es erstaunt deshalb nicht, dass die Mehrheit verwirrt ist, vor allem wenn der Bezug zum Thema fehlt.
Ein wichtiges, wenn nicht das wichtigste Ziel einer erfolgreichen Legalisierungsbewegung muss es deshalb sein, diese - zumeist schweigende - Mehrheit bei einer Volksabstimmung nicht nur an die Urne zu bringen, sondern so weit zu informieren, dass kein Nein eingelegt wird. Es bleibt also noch sehr viel zu tun - Packen wir es an: Let's legalize it!
04.09.2017 - Neue Dimension bei der Verfolgung von legalem CBD-Hanf
Am 23. August berichtete «20 Minuten» über einen Fall, bei dem ein Raucher von sogar im Coop erhältlichen CBD-Hanfzigaretten eine Ordnungsbusse bekommen hatte. Es ist kein neues Phänomen, dass die Polizei - wohl u. a. mangels Schnelltests - keinen Unterschied zwischen CBD-Hanf und potentem, also THC-reichem Hanf macht: Schliesslich gibt weder Aussehen noch Geruch über den THC-Anteil Auskunft. Seit Beginn des «CBD-Booms» im Herbst 2016 sind immer wieder solche und ähnliche Fälle aufgetreten. Klar, der Inhalt einer Plastiktasche kann leicht ausgetauscht werden. Neu ist der Verdacht, dass Konsumierende so weit gehen könnten, den Inhalt von industriell gefertigten, legalen Hanfzigaretten auszutauschen. Obwohl dies theoretisch möglich wäre, so ist der Aufwand doch beträchtlich und eine Manipulation relativ leicht zu erkennen (laut Hersteller). mehr
04.09.2017 - Befragung zur Aufhebung des Cannabisverbots (16.8.17)
Bereits Mitte August hatte der Fachverband Sucht über eine Befragung zur Aufhebung des Cannabisverbots informiert. Es ist sicher erfreulich, dass (je nach Modell) bis zu zwei Drittel der Befragten einer Entkriminalisierung zugestimmt haben. Allerdings bleiben diverse Fragen offen: Was bedeutet, dass «der Konsum in Zusammenhang mit Autofahren verboten bleibt»? Ob legal oder illegal, die Nulltoleranz im Strassenverkehr macht keinen Sinn, wenn es um die Fahrtüchtigkeit geht, im Gegenteil: Bereits heute werden Leute kriminalisiert, die z. B. CBD-Hanf oder Hanf-Lebensmittel konsumieren. Bei einem legalen Zugang zu THC-reichem Cannabis würde die gängige Praxis ad absurdum geführt und die schon heute stattfindende Hexenjagd noch verstärkt - so macht das alles überhaupt keinen Sinn. Bei einer Volksinitiative stellt sich zudem die Frage nach dem Ständemehr und schliesslich sind Umfragen zu Wahl- bzw. Abstimmungsverhalten immer mit einer grossen Portion Vorsicht zu geniessen - nicht erst seit Trump…
06.08.2017 - Neue Dokumente zum Thema Cannabis-Repression
THC&Recht: VerzeigungSven hat Ende Juli zahlreiche neue Faksimiles ins Wiki gestellt: Im Bereich Verzeigung wurde die Seite Strafbefehle 2016 um einiges erweitert, bei der geringfügigen Menge kam eine Einstellungsverfügung dazu und auch auf der Seite mit Beispielen kleinerer Vergehen gabs neue Dokumente.
Für das Jahr 2017 haben wir noch keine Fälle, obwohl es leider auch dieses Jahr zahlreiche davon gegegeben hat… und noch weitere folgen werden. Gerne würden wir auch deinen Fall (anonymisiert) veröffentlichen - So können wir die reale Cannabis-Repression darstellen und auch anderen Betroffenen helfen. Sende uns doch ein Mail mit deinen Scans oder schick uns deine Dokus per Post (Verein Legalize it!, Postfach 2159, 8031 Zürich). Merci!

Der Umgang mit unserem Wiki

Die Suchfunktion (oben rechts im Wiki-Fenster) findet Informationen zu fast allen Anfragen. Links neben der Suchfunktion findest du den Button «Letzte Änderungen» mit den zuletzt bearbeiteten Seiten. Wenn du bei unserem Wiki mitarbeiten möchtest, findest du auf unserer ToDo-Seite eine Übersicht über mögliche Arbeiten.

Weitere Auskünfte

Wenn du uns kontaktieren oder einen persönlichen Termin abmachen möchtest, findest du hier alle Möglichkeiten dazu. Am schnellsten geht es meistens per Mail oder über die Handynummer 079 581 90 44 (auch SMS und WhatsApp).

Verein Legalize it!

Startneu

start.txt · Zuletzt geändert: 2017/09/07 11:36 von fabian
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki